Das Konzept des JFC Taunus lässt sich recht einfach erklären:

Kinder- und Jugendfußball muss Spaß machen, auch wenn die Teams bereits in den höheren Altersklassen (i.d.R. ab der C-Jugend) leistungsorientierten Sport ausüben. Denn nur zufriedene und glückliche Kinder können ihr Potenzial abrufen und den größtmöglichen Lernerfolg erzielen. Diese Philosophie überträgt sich im Idealfall auch auf die vielen Eltern, die zweifelsohne Teil des Teams sind und ohne die eine vernünftige sportliche Ausbildung nur schwer funktioniert. Eben genau bei dieser Ausbildung legen wir außer bei den fußballerischen Aspekten sehr großen Wert auf die charakterliche Entwicklung der Kinder. Hierbei sollten die Individualität und die Förderung jedes einzelnen Spielers über dem Spielergebnis stehen. Eine ausschließlich ergebnisorientierte Trainings- und Spielweise verfolgt meist kurzfristige Ziele und ist nicht im Sinne der nachhaltigen Förderung des JFC Taunus.

Leider zeigt die Praxis oftmals, dass der Sieg mit allen erdenklichen Mitteln erzwungen werden muss. Das Fußballspielen wird dann zur Nebensache und die Kinder setzen sich unnötig unter Druck. Wenn dann zusätzlich noch Taktiken angewendet werden, die dazu führen sollen, sich auf den Gegner einzustellen oder Ergebnisse zu verwalten, leidet darunter die Entwicklung der Nachwuchsspieler.

Der JFC Taunus möchte sich vielmehr für eine altersgerechte Ausbildung auszeichnen um Kindern das Fußballspielen beizubringen. Natürlich ist uns bewusst, dass jedes Kind gewinnen will, allerdings sind wir der Meinung, dass dies nicht um jeden Preis geschehen darf. Vielmehr ist es wichtig und notwendig, die Kinder technisch, athletisch und taktisch so auszubilden, dass sie ein variantenreiches und aktives Spielverständnis entwickeln. Um dies zu erreichen möchten wir den Kindern und Jugendlichen ein abwechslungsreiches Training ermöglichen, bei dem sie mit Ball die maximale Anzahl an Wiederholungen erzielen.

Wer eine solch moderne Philosophie verfolgt, riskiert natürlich dass seine jungen Fußballer Fehler machen. Beim JFC Taunus sind Fehler ausdrücklich erlaubt, denn nur wenn man Fehler macht, kann man aus ihnen lernen. Lernen und Scheitern hängt sehr eng miteinander zusammen, entscheidend ist, dass man es beim nächsten Mal versucht besser zu machen. Wir möchten unserem Nachwuchs dabei helfen, die Stärken zu stärken und die Schwächen zu schwächen. Hierfür benötigen die jungen Sportler Disziplin und den respektvollen Umgang mit ihren Mitmenschen, aber auch sich selbst gegenüber.  Auch hierfür erhalten sie von uns die größtmögliche Unterstützung.

 

Wenn Sie, liebe Eltern und liebe Sportler dieses Konzept überzeugt und Sie diese Art der Förderung mittragen, heissen wir Sie jederzeit willkommen beim JFC Taunus 2017.

Wenn Sie als potentieller Förderer sich in diesem Konzept wiedererkennen und diese Vereinsarbeit unterstützen möchten, laden wir Sie herzlich ein, ein persönliches Gespräch mit uns zu führen.